ARG reinkarn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Ein Verstorbener

B. von Clairvaux
 
 

Fig. 1

 

Friedrich Rittelmeyers und Bernhards Mars† und Uranus† verstärken sich gegenseitig (Fig. 1).

Friedrich Rittelmeyer hätte nach seinem Hingang folgende Gedanken an Emil Bock, der noch auf der Erde wirkte, richten können:
- In meinem Erdenleben habe ich mir die Fähigkeit angeeignet, mit starkem Willen Erneuerungen durchzuführen (Mars† Konjunktion Uranus†).
Aus dem Jenseits schaue ich Bernhards Seele, die du in dir trägst. In deiner Inkarnation im 12. Jahrhundert hattest du dieselbe Fähigkeit in einem hohen Grade entwickelt (Mars† Trigon Uranus†). Jetzt sind wir durch dieses Können verbunden. Ich stehe dir bei und verstärke deine Kräfte.


 
 
 

Fig. 2

 

Friedrich Rittelmeyers absteigender Mondknoten† und Pluto† bilden ein Sextil (Fig. 2). Bernhards absteigender Mondknoten† belebt diesen Aspekt.

Der verstorbene Erzoberlenker spricht:
- In meinem Erdenleben habe ich die Fähigkeit erlangt, in meiner Verbindung mit der geistigen Welt Grenzen zu überschreiten. Jetzt, in meinem nachtodlichen Dasein, strömen mir von Bernhards Seele, die in dir inkarniert ist, Kräfte zu, durch die meine Wahrnehmung der geistigen Welt noch erweitert wird.


 
 
 

Fig. 3

 

Bernhards Mondknoten† bildet Sextile mit seinem Jupiter† und Neptun† (Fig. 3).
Friedrich Rittelmeyers Mondknoten† verstärkt diese Aspekte.

Der verstorbene Freund spricht:
- Du hast in deiner Inkarnation im 12. Jahrhundert die Fähigkeit ausgebildet, deine Frömmigkeit und die Erhebung deiner Seele mit Inspirationen, die dir aus der geistigen Welt zuflossen, zu durchleuchten. Jetzt fördere ich deine Fähigkeit.


 
 
 

Fig. 4

 

In Emil Bocks Radix befindet sich Neptun in Quadratur zum Mondknoten.
Friedrich Rittelmeyers Neptun† verstärkt diesen Aspekt.

Friedrich Rittelmeyer, der in der übersinnlichen Welt weilt, schaut auf Emil Bocks tägliches Leben und spricht:
- Mein Hingang stellt dich von Neuem vor das Mysterium des Todes. Die Frage nach dem Sinn des Lebens und des Sterbens wird dich in der nächsten Zeit immer mehr berühren.

Am 12. August 1939 starb die Gattin, Grete Bock bei der Geburt des vierten Kindes...
1914 war Emil Bock überraschend durch die lebensgefährliche Verwundung zu einem Erlebnis der Todesnähe und des Sterbens geführt worden...
Dieser Berührung mit dem Tode steht polar gegenüber eine sich steigernde
innere Todeserfahrung durch die Geschehnisse der Jahre 1938, 1939, 1941: der Tod Rittelmeyers, der Tod der Gattin, Verbot (der Christengemeinschaft) und Inhaftierung.
(10)

12. August 1939, Tod der Gemahlin: Neptun 21°48' Jungfrau
Juni 1941, Verhaftung: Neptun ungefähr 25°


 
 
 

Fig. 5

 

Die Sonne und der südliche Mondknoten sind in Friedrich Rittelmeyers Todeshoroskop durch ein Sextil verbunden.
Emil Bocks Radix-Sonne befestigt diesen Aspekt.

Der verstorbene Freund spricht:
- In meiner Inkarnation habe ich erreicht, dass die geistige Welt meine Lebensart bestimmte. Wir bleiben durch deine eigene Lebensführung verbunden, denn sie ist der meinen verwandt.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü